HAGELSCHADEN

Tipps: Reparatur eines Hagelschadens!

Hagelschaden unbedingt Ihrer Versicherung melden!

Ein Hagelschaden wird als Elementarschaden bezeichnet, an dem Sie keinerlei Schuld tragen. Melden Sie den Schaden umgehend Ihrer Versicherung. Bei einer Vollkaskoversicherung übernimmt die Versicherung die kompletten Kosten. Liegt eine Teilkasko vor, zahlen Sie lediglich den Anteil des Selbstbehaltes. Auch um den Bonusverlust müssen Sie sich keine Sorgen machen, denn der Bonus bleibt durch die Inanspruchnahme derTeilkaskoversicherung erhalten..Für die Versicherung ist es unerheblich, ob Sie das Auto im Freien oder in der Garage geparkt haben. Entsteht ein Hagelschaden, dann springt die Kasko ein. Ein Gutachter sichtet den Schaden. Anhand dessen entscheidet die Versicherung über die Schadenssumme und erteilt eine Reparaturfreigabe.

Reparatur durch Beulen-Drücktechnik

Früher beseitigte man einen Hagelschaden grundsätzlich durch Spachteln und Lackieren. Heutzutage gibt es eine weitere Methode um Dellen zu entfernen - Drücken. Die moderne Methode um Hagelschäden zu entfernen.

Den Hagelschaden aus der Karosserie zu drücken hat sich als Reparaturart bei Hagelschäden immer mehr durchgesetzt. In der Automobilindustrie wird diese Methode schon länger zur Beseitigung von kleinen Dellen eingesetzt, die bei der Produktion und dem Transport auftreten.Hageldellen lassen sich mit besonderen Hebeln und viel Fingerspitzengefühl aus der Karosserie heraus massieren und mit Hilfe von speziellen Heissklebern aus dem Blech ziehen. Bei dieser Methode werden nur Anbauteile, Zierleisten und Blenden ausgetauscht, die durch den Hagelschlag beschädigt worden sind. Das Auto muss dadurch nur teilweise zerlegt werden, um von innen an die Dellen heran zu kommen. Bei gewissen Dellen oder an schwer zugänglichen Stellen werden spezielle Heisskleber eingesetzt, damit nichts demontiert werden muss. Dies birgt einen grossen Vorteil in Bezug auf die für eine perfekte Reparatur aufgewendete Zeit und die benötigten Ersatzteile, was schlussendlich zu einem günstigeren Preis führt.

Ihr Nutzen von dieser Methode

  • Kostenersparnis von bis zu 60%
  • Erhalt des Originallacks
  • Kurze Reparaturzeit

 

Spachteln und Lackieren ist zeitaufwendig

Sie können einen Hagelschaden spachteln und lackieren lassen. Versicherungen empfehlen diese Art der Reparatur jedoch nicht, da sie zu kostenintensiv ist und zum Wertverlust Ihres Fahrzeuges führt. Und so würde es repariert:

  • Die betroffenen Teile Ihres Fahrzeuges werden ausgebaut und die Stellen rund um die Delle grosszügig abgeschliffen. Anschliessend bringt man Spachtelmasse auf, die bis zum nächsten Tag trocknen muss. Dann die aufgetragene Spachtelmasse vorsichtig abschleifen und auffüllen. Die Masse muss nun erneut trocknen.
  • Hinterher werden mehrschichtig Decklack und abschliessend Klarlack aufgetragen. Zuletzt die Anbauteile zusammenfügt und mit einem Lackfinish versehen.
  • Diese Methode ist sehr kostenintensiv. Zusätzlich entsteht ein Wertverlust an Ihrem Fahrzeug. Wie hoch die Kosten tatsächlich ausfallen, hängt vom Fahrzeug Modell und dem Ausmass des Schadens ab.

Hagelschaden-Reparatur, lohnt sich das?

Solange kein wirtschaftlicher Totalschadenvorliegt, sollten Alter und Zustand des Fahrzeugs bei der Beurteilung keine Rolle spielen. Ansprüche bei weiteren Schäden an einem nicht reparierten Fahrzeug, können auch nicht mehr in vollem Umfang geltend gemacht werden. Bei Leasingfahrzeugen wird ein nicht instand gesetzter Hagelschaden bei der Rückgabe in Rechnung gestellt. Wir empfehlen daher eine Reparatur von Hagelschäden praktisch immer.

Wo sollte ich den Hagelschaden beseitigen lassen?

Es ist nicht leicht, einen geeigneten Fachmann zu finden. Obwohl es heutzutage fast überall sogenannte Dellendoktoren und Beulendoktoren gibt, besitzen nur wenige das nötige Fachwissen und die Erfahrung. Genügend Know-how auf diesem Gebiet ist wichtig, um die unterschiedlich grossen Hagelschäden professionell zu beseitigen.

Eine anerkannte Werkstatt mit zugehörigen Dellendoktoren gilt dann als Fachbetrieb, wenn sie sich ausweisen kann. Wenn mehrjährige Erfahrung im Bereich Hagelschaden sowie Zertifikate vorliegen und die Werkstatt mit Versicherungen und Autoherstellern zusammenarbeitet.